meet&greet@Kalaidos 24.01.2017

Liebe Alumni

Dr. Jakob Limacher, Rektor der Kalaidos Fachhochschule, hat auch dieses Mal wieder einen interessanten Gast aus der Schweizer Wirtschaft für das Publikum im meet&greet Interview. Dr. Philipp Gmür, CEO der Helvetia Gruppe, erzählt über die Herausforderungen, um die führende Position in der Schweiz halten und ausbauen zu können. Die Helvetia Gruppe ist mit ihren 4.7 Millionen Kunden und über 6600 Mitarbeitenden auf allen Kontinenten vertreten. Mit der Helvetia Strategie 2020 soll die Umsatzmarke von 10 Milliarden CHF über organisches Wachstum und ausgewählte Akquisitionen erreicht werden.


Der 1963 geborene Schweizer kam 1993 in die Helvetia Gruppe. Obwohl er seinen Traumberuf Anwalt anstrebte und Erfahrung im Luzerner Obergericht sammelte, kam die Versicherungsbranche mehr zufällig an ihn – und hat ihn gefesselt – nun ist er CEO der ganzen Gruppe seit Juni 2016.


Jakob Limacher fragt näher nach den präsentierten 16 Initiativen, welche für die Strategieumsetzung definiert wurden. Das Publikum lauscht gespannt über die Ausführungen, wie Philipp Gmür in Zukunft die Helvetia agiler, innovativer & kundenzentrierter formen möchte. Digitalisierung zum Beispiel. Man nimmt ihm seine Begeisterung ab, seine Liebe zum Willen, die Versicherung aus dem altmodischen Image weg zu transformieren. Nicht umsonst ist er 2016 als interner Kommunikator des Jahres vom Verband für interne und integrierte Kommunikation SVIK ausgezeichnet worden. „Was ist sein Geheimrezept für den Anspruch an die Mitarbeitenden in diesem Wandel?“, fragt jemand aus dem fast 40-köpfigen Publikum. „Das Management muss sichtbar, spürbar und erlebbar sein – Transparenz ist alles“, antwortet Gmür und lächelt. Wir drücken die Daumen, auch die erfolgskritischen Faktoren für den nötigen Kultur-Change erfolgreich umsetzen zu können.